Die schönsten Städte der Welt

hong-kong

Es ist ein Traum vieler Menschen, einmal rund um die Welt zu reisen, die schönsten Städte der Welt zu besuchen, die Seven Summits zu besteigen oder auf allen Weltmeeren zu segeln. Nonstop auf Reisen und Klettern ist nicht so mein Ding, aber Städtereisen für ein Wochenende, eine Woche oder auch mehr finde ich überaus spannend und schön. Die schönsten Städte der Welt weiterlesen

Aufbau zum Oktoberfest 2014

oktoberfest-2014-aufbau

Es ist noch ein Monat Zeit bis zur offiziellen Eröffnung des Oktoberfests 2014, aber der Aufbau ist schon seit Wochen in vollem Gange. Die Festzelte stehen bereits und lassen ihre Fassaden erkennen. So kann auch das neue Festzelt Marstall von Siegfried Able besichtigt werden, das in 2014 erstmals an Stelle des Hippodroms auf der Wiesn steht. Aufbau zum Oktoberfest 2014 weiterlesen

Saint Paul de Vence

Saint Paul de Vence

Saint Paul de Vence ist nur eine kleine Gemeinde im bergigen Hinterland der Côte d’Azur, ungefähr in der Mitte zwischen den größeren Städten Nizza und Grasse. 
Nichtsdestotrotz gehört Saint Paul de Vence zu den beliebtesten Reisezielen an der Côte d’Azur und wird deshalb tagtäglich von unzähligen Touristen heimgesucht. Es lohnt sich aber tatsächlich, Saint Paul de Vence zu besuchen und das einzigartige Flair und den Charme dieses mittelalterlichen Dorfs zu sehen und zu fühlen. Zu den berühmten Persönlichkeiten gehört u.a. der Maler Marc Chagall, dem auch ein Museum gewidmet ist. Eine weitere große Sammlung von Kunstwerken berühmter Maler befindet sich auch in dem Hotel Colombe d’Or, u.a. von Miro, Picasso, Chagall oder Matisse. In Saint Paul de Vence dreht sich aber auch sonst vieles (jedoch nicht alles) um Kunst und Kunstwerke, insbesondere in den Galerien und Ateliers, die sich mehr oder weniger versteckt in den engen Strassen und Gassen befinden. Auf dem höchsten Punkt und sozusagen im Zentrum befindet sich die Kirche L’eglise Collegiale, deren älteste Teile bereits fast tausend Jahre alt sein sollen. Ebenso historisch interessant, sehenswert und gleich daneben ist die Chapelle des Pénitents Blancs, die von dem Architekten Jean-Michel Folon ausgestattet wurde. Saint Paul de Vence weiterlesen

Savona

Kreuzfahrtschiff der Reederei Costa

Savona ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Ligurien und eine dieser typischen Hafenstädte an der Ligurischen Küste. Im Vergleich zur Hafenstadt Genua weiter östlich hat Savona nicht so viele Sehenswürdigkeiten und andere Unterhaltsangebote zu bieten, aber nichtsdestotrotz tummeln sich reichlich Touristen und Urlauber in der Stadt. Dies liegt vermutlich auch daran, dass Savona ein wichtiger Hafen für die Fähren der italienischen Reederei Corsica & Sardinia Ferries (http://www.corsica-ferries.de/) sowie für die Kreuzfahrtschiffe der Reederei Costa ist. Die Reederei Costa besitzt in Savona ein eigenes Abfertigungsgebäude und lässt dort ihre Kreuzfahrtschiffe auf ihre Routen durchs Mittelmeer starten. Die Privatreederei Corsica & Sardinia Ferries betreibt regelmäßige Verbindungen zwischen dem italienischen und französischen Festland einerseits und den Inseln Korsika und Sardinien andererseits. Neben dem Hafen von Savona nutzt das Unternehmen die Häfen in Nizza und Toulon (Frankreich) sowie Livorno (Italien). Auf allen Strecken werden Autofähren eingesetzt, die man an ihrem charakteristischen gelben Rumpf erkennt. Im Hafen des westlich von Savona gelegenen Nachbarorts Vado Ligure liegen teilweise mehrere Fähren der Reederei Corsica & Sardinia Ferries gleichzeitig und werden dort mit Frachtgut für die Mittelmeerinsel Korsika beladen. Insgesamt hat die Reederei mehr als ein Dutzend Fähren im Betrieb, von denen die meisten schnelle Cruise-Fähren sind. Dank der Übernahme der Geschäftsprinzipien der Billigflieger sind die Preise für eine Überfahrt nach Korsika und Sardinien deutlich gesunken und die Passagierzahlen deutlich gestiegen. Darüber hinaus sind Unternehmen der Stahlindustrie und des Schiffbaus wichtige Arbeitgeber in der Region. Es heißt, dass Kolumbus mehrere Jahre im Hinterland von Savona lebte. Savona weiterlesen

Côte d’Azur

Großraum Nizza an der Côte d’AzurDie Côte d’Azur gehört zu den schönsten Urlaubsregionen der Welt, die neben traumhaften Sandstränden und der Metropole Nizza auch mondäne Städte wie Monaco und Cannes sowie mittelalterliche Bergdörfer im bergigen Hinterland wie Èze oder St-Paul-de-Vence zu bieten hat. Die Küste der Côte d’Azur ist quasi die Fortsetzung der italienischen Riviera, die sich über Genua bis Ventimiglia erstreckt. Sie beginnt mit dem Blumenparadies Menton im Osten und endet in Cassis bei Marseille im Westen. Dazwischen gibt es eine Menge berühmter Hafenstädte, Badeorte und jede Menge zauberhafter Strände, an denen sich im Sommer unzählige Urlauber aus aller Welt tummeln und das berühmte „Sehen und Gesehen werden“ zelebrieren. In dieser Zeit ist die Côte d’Azur der Spielplatz für die Besitzer schöner Autos und Yachten. Während die einen mit ihren Ferraris, Aston Martins oder Bugattis auf der Küstenstrasse hoch und runter fahren, schippern die anderen mit ihren Yachten die Küste entlang, immer auf der Suche nach dem schönsten Strand oder einer malerischen Bucht in der Sonne. Deutlich entspannter ist die Côte d’Azur im Frühling oder Herbst, aber auch im Winter macht es bei angenehmen Temperaturen eine Menge Spaß, die unzähligen Sehenswürdigkeiten zwischen Monaco und Cannes zu entdecken und ungestört zu genießen. Das Mikroklima an der Côte d’Azur sorgt dafür, dass die Temperaturen über das ganze Jahr sehr gleichmäßig bleiben und weder im Sommer noch im Winter extreme Ausschläge nach oben oder unten zu verzeichnen sind. Während es im Sommer nur an wenigen Tagen heißer als 30 °C wird, sind im Winter Temperaturen unter 10 °C eher selten. Von dem einzigartigen Licht und den unvergleichlichen Farben schwärmten schon berühmte Fotofragen und Maler wie Picasso, Matisse oder Chagall, die alle zumindest einen Teil ihres Lebens hier verbrachten und den jeweiligen Ortschaften Vermächtnisse hinterließen.  Côte d’Azur weiterlesen